100 – Das Blogjubiläum

Dies ist mein einhundertster Blogbeitrag! Am Anfang war ich recht unsicher. Will ich überhaupt einen Blog auf meiner Website einbauen? Werde ich immer genug Themen haben? Wie oft soll ich denn Beiträge veröffentlichen? Wird sich überhaupt jemand dafür interessieren? Werde ich mir einen Leserstamm aufbauen können?

♥ Ja! Ich habe Leser! Menschen wie SIE! Vielen Dank! ♥

Die ersten 100 Beiträge drehten sich um Pflanzen, kleine und kleinste Tierchen, Selbstversorgerbestrebungen auf kleinstem Raum, Nachhaltigkeit, Kochrezepte, Do-it-yourself, Bücher, schöne Landschaften und die Agrarwirtschaft. Diese Hauptbereiche werden auch die Zukunft meines Blogs prägen. Verstärkt möchte ich zudem über themenrelevante Ausflüge und  Ausstellungen mit „grünen Inhalten“ berichten.

Lettifarm ist bisher ohne klassische Internetwerbung ausgekommen und ich werde auch weiterhin darauf verzichten. Reviews, Rezensionen und Verweise auf Links lesenswerter Seiten hingegen werde ich im Rahmen der Beiträge weiter ausbauen.

Was empfinde ich ganz persönlich beim Thema „Bloggen?“ Ich habe die Sache gehörig unterschätzt! Erstmal was den Arbeitsaufwand angeht, denn so ein Blog gibt richtig, richtig was zu tun. Dann aber auch was den Spass angeht und das Herzblut, das ich liebend gerne in dieses Projekt stecke. Unterschätzt habe ich auch, wie viele super nette, interessante, hilfsbereite und inspirierende Menschen ich auf diesem Weg kennenlernen würde, wenn auch mehrheitlich virtuell; der Austausch mit anderen Bloggern und mit meinen Lesern bereitet mir sehr viel Freude! Auch unterschätzt habe ich, wie „einsam“ man ist, wenn man für Menschen schreibt, die man nicht persönlich kennt. Das war – zumindest anfänglich – ein gewöhnungsbedürftiges Gefühl. Und nicht zuletzt hatte ich auch die Anforderungen der Technik ziemlich unterschätzt und wieviel es alleine in diesem Bereich für mich zu lernen gab.

Themen finde ich immer. Fotomotive ebenfalls. Denn Inspiration lauert immer und überall! Ich gehe nun mit noch offeneren Augen durch die Welt.

Eine stetig wachsende Zahl an Lesern motiviert, ich denke, das geht nicht nur mir so. Das ist der messbare Erfolg, den man als Blogger hat. Danke für Ihre Unterstützung und Ihre Treue! Ich freue mich auf die nächsten 100 Beiträge mit Ihnen!

Ich liebe Schafe und Schafmotive. Geschirr und Geschirrtuch habe ich bei der englischen Künstlerin Mary Kilvert entdeckt. Tiere sind ihre Lieblingsmotive, für Schafe aber hegt die Illustratorin und Designerin ein ganz besonderes Faible.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu 100 – Das Blogjubiläum

  1. Giorgio sagt:

    Liebe Arletta,
    ganz herzlichen Glückwunsch! 100 Beiträge – ich hatte „Jubiläum“ gelesen und dann 100, und mich dann gefragt, „was meint sie denn, sie kann doch nicht schon seit 100 Jahren bloggen!“ – ist so was wie eine „kritische Masse“, man hat Erfahrungen, ist über die ersten Kriese hinweg und hat Leser. Das ist einfach schön! Man kann dann nicht mehr aufhören! Schön ist auch, dass Du die Kommentarmöglichkeit geschaffen hast. Alles, was Du über das Bloggen schreibst, kann ich 1:1 so bestätigen. Neugierig bin ich, wie Du es inhaltlich machen wirst, den Rahmen etwas zu erweitern. Darüber denke ich selbst ja gerade viel nach. Übernächste Woche erscheint, so Gott will und ich mich wirklich aufraffe, mein Jubiläumsbeitrag (2 Jahre), und, wenn er kommt, wird er sehr anders sein, als alles, was ich bisher machte. Wahrscheinlich wird – gar nichts passieren. Damit muss man beim Bloggen immer rechnen! Man „macht es für sich“ (so habe ich es von Mel vom Kistengrün), und wenn dann was passiert, ist es meist unerwartet, und dann um so schöner. Denn, genau, wie Du sagst: Wenn man die Leute gar nicht hört, mit ihnen gar keinen Kontakt hat, ist man sehr alleine. So, wie wenn man einsam in einer Bahn spätabends nachhause fährt, in der eine Partygesellschaft es sich wohl ergehen lässt und gesellig ist, ohne, dass sie die eigene Anwesenheit bemerkten.
    Herzliche Grüße!
    Giorgio

    • Arletta Rusterholz sagt:

      Lieber Giorgio!
      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar und die Glückwünsche! 100 Jahre bloggen, naja, so im Wandel der Zeiten und auch im dramatischen Wandel, der die Natur vollziehen muss, ich denke, das wäre ein recht interessantes Experiment! Lustig ist der Gedanke auf jeden Fall. Auch ich kann 1:1 unterschreiben, was Du über die Bloggerei schreibst. Was ich nicht erwähnt habe im Beitrag, aber durchaus auch auf mich zutrifft: es gab auch Krisen, die es zu überwinden galt und Momente des Zweifels. Und Erwartungshaltungen, die enttäuscht wurden. Dagegen aber auch wieder diese unerwarteten und erfreulichen Geschehnisse, die alles wieder wettmachten. Das Gefühl, etwas geschaffen zu haben, die ganze Kreativität hineinlegen zu können, das ist unvergleichlich schön. Auf Deinen Jubiläumsbeitrag bin ich wirklich sehr gespannt! Mit herzlichen Grüssen, Arletta

  2. Almuth sagt:

    Liebe Arletta, nachträglich alles alles Gute zum 100. Beitrag ! Ja wahnsinn, so viele Beiträge. Und einiges von dem, was du schreibst, kann ich sehr gut nachvollziehen. Du hast viele spannende Themen für deinen Blog gefunden, die ich immer wieder gerne lese ! Toll recherchiert und mit schönen Fotos gestaltet, macht es Freude, sich bei dir umzusehen. So manches Thema gibt Anregungen zum Nachdenken ! Auch ich denke über Nachhaltigkeit nach, aber ich finde es spannend, was DU dazu schreibst. So inspiriert man sich gegenseitig und kommt auf neue Ideen ! Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß mit dem Bloggen, interessante Themen und Ideen und ich freue mich weiterhin auf einen schönen Austausch mit dir 🙂 Ganz herzliche Grüße, Almuth

    • Arletta Rusterholz sagt:

      Allerherzlichsten Dank, liebe Almuth für die Komplimente und die guten Wünsche. Ich habe so einiges gelesen über die Bloggerszene, von Missgunst und Zickenkrieg und vielem mehr. In der „grünen Szene“ aber erlebe ich das pure Gegenteil: gegenseitige Inspiration, Hilfsbereitschaft und ausschliesslich nette Kontakte. So macht es wirklich Spass! Auch ich freue mich auf einen weiterhin so schönen und produktiven Austausch mit Dir und grüsse Dich herzlich, Arletta

  3. Anhora sagt:

    Glückwunsch zum Jubiläum! Das ist ein ansprechender und informativer Blog hier. Da es keine Like-Funktion gibt, kann ich es auch schriftlich übermitteln: „Gefällt mir!“ 🙂

    • Arletta Rusterholz sagt:

      Hallo Anhora! So schön, dass Du mich hier besuchst und über das Kompliment und Deinen Glückwunsch freue ich mich sehr! Mit lieben Grüssen, Arletta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.