Bunte Brachen / Teil III

Meine Lieblingsbrache im Wandel der Monate:

wp_20160924_16_25_32_pro-2Die Brache am 8. Oktober: Wegwarten und ein Meer von Margeriten prägen das Bild

wp_20160924_16_25_54_pro-2Die Oktoberbrache: auch fast verblüht wirken die Königskerzen noch majestätisch

blog103Die Brache am 8. August: hier dominierten Wilde Möhre und Luzerne

WP_20160528_16_28_13_Pro (2)Viel Grün, Mohn- und Kornblumen waren die markantesten Vertreter am 8. Juni

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Bunte Brachen / Teil III

  1. Almuth sagt:

    Wie schön !!!! Bitte mehr davon ! Liegt die Brache im ländlichen Bereich ? Ich bedaure, daß jetzt im Baumboom, viele nützliche Stadtbrachen verschwinden. So eine Wiese würde ich mir hier ! wünschen. Da hast du schöne Aussichten und spannend, was dort wann wächst !! Herzliche Grüße, Almuth

  2. Arletta Rusterholz sagt:

    Davon gibt’s sicher noch mehr, liebe Almuth! Ich liebe diese Brache total und besonders viele gibt’s ja leider nicht davon. Sie liegt im ländlichen Bereich, wo ziemlich intensiv bewirtschaftet wird, aber bei dieser Brache habe ich tatsächlich die Hoffnung, dass sie über mehrere Jahre liegenbleibt und damit immer noch mehr Biodiversität entwickeln kann! Du solltest mal hören, wie es aus dieser Brache tönt! Was da alles zwitschert und summt und quakt, das ist eine ganz eigene Biosphäre. Ich kann nie daran vorbeilaufen, ohne die Kamera zu zücken, so fasziniert mich die Entwicklung auf diesem Feld. Liebe Grüsse schickt Dir, Arletta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.