Der Balkon im Juli

Neulich kam die Frage auf, welchem Balkontyp man sich selber zuordnen würde. Nun, mit Zuordnungen und Kategorisierungen hatte ich es noch nie so, aber ich wäre wohl der Fruchttyp (gemischt mit etwas Kohlrabityp 🙂 ). Ich esse gerne Früchte, vor allem aber esse ich gerne Früchte, wenn sie vom eigenen Balkon stammen. Und Früchte gedeihen hier einfach gut. Der Säulen-Apfelbaum trägt dieses Jahr eher spärlich, das ist aber normal, er liefert nur alle zwei Jahre eine Unmenge an Äpfeln ab…

         

…die Erdbeeren gehen in die zweite Runde. Die Sorte „Evita“ ist remontierend, was heisst, die kleinen Stauden tragen immer wieder und dies bis spät in den Herbst hinein…

…die Saison der schwarzen Johannisbeeren ist vorbei. Sie war während Wochen unglaublich ergiebig.  Auch ohne Beeren gefallen mir die beiden Sträucher sehr gut…

…der kalte April hatte dem Nektarinenbäumchen schwer zugesetzt, davon ist heute allerdings nichts mehr zu erkennen. Früchte in Hülle und Fülle…

…schwer mit Früchten behängt ist auch der kleine Birnbaum, dessen Äste derzeit weit über’s Balkongeländer hinausragen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Der Balkon im Juli

  1. Giorgio sagt:

    Liebe Arletta,
    unglaublich, was Du alles auf dem Balkon hast. Das lässt ja sogar mich alt aussehen – was ich so meine, dass mir schon oft andere schrieben „ungaublich, was Du alles auf dem Balkon hast!“ und nun muss ich es an Dich weitergeben. Könntest Du mal ein Bild es ganzen Balkons senden, damit man eine Vorstellung bekommt, wie Du das verteilst?
    Herzlich Giorgio

    • Arletta sagt:

      Lieber Giorgio, herzlichen Dank 🙂 so unglaublich ist das eigentlich gar nicht, ich bin halt sehr auf Früchte konzentriert und habe zum Beispiel überhaupt keine Blumen. Gemüse ja auch nur durch puren Zufall 🙂 Einzig Kräuter stehen noch erhöht. Den ganzen Balkon kann ich nicht zeigen, da müsste ich ein 360 Grad Panoramafoto erstellen, erstens weil der Balkon achteckig ist und zweitens weil wirklich rundherum Pflanzen stehen 🙂 Wer viel Sonne braucht steht vorne, wer mit weniger zurechtkommt, steht eher hinten 🙂 und dazwischen müssen wir auch noch irgendwie Platz finden 🙂
      Mit lieben Grüssen zu Dir,
      Arletta

  2. Liebe Arletta, meine Säulen- und Zwergbäumchen tragen auch trotz des Frostes richtig gut, wenn auch nicht so üppig wie vor zwei Jahren, wo es keine Kaltfront im Frühling gab. Aber so ist das halt 🙂 Die schwarzen Ribisel haben wir auch schon geerntet. Die sind uns letztes Jahr abgefroren.

    LG Kathrin

    • Arletta sagt:

      Liebe Kathrin, es kann auch gut sein, dass mein Apfelsäulenbäumchen wegen des Frostes weniger Früchte trägt als üblich. Auf dem Balkon sind die Pflanzen schon etwas besser geschützt als draussen, vor allem diejenigen, die nahe an der Hausmauer stehen, wie die Nektarine hier. Ribisel genau 🙂 dieses Wort hatte ich gesucht 🙂 Auch vollkommen ohne Früchte hätte ich Ribiselsträucher, weil mir diese Blätter so ungemein gefallen 🙂
      Mit lieben Grüssen zu Dir,
      Arletta

  3. Almuth sagt:

    Liebe Arletta, du bist also der fruchtige Balkontyp mit leichter Kohl(rabi)note ?! – Schön, wenn man so viel ernten kann ! Darum beneide ich dich ein wenig. Ich bin über meinen Blumenbalkon ja eigentlich ganz froh, aber wenn ich deinen sehe, locken die Früchte doch 🙂 Ich hatte mal Monatserdbeeren, doch die waren irgendwann hin. Ach, ich glaube, ich labe mich an deinen Obstbildern und viiielleicht habe ich irgendwann mal wieder Platz für Erdbeeren (oder Salat). Weiterhin eine gute Ernte und viel Freude mit den Früchten und Sträuchern !! Liebe Grüße, Almuth

  4. Arletta sagt:

    Vielen Dank, liebe Almuth 🙂 Naja… ich wäre ja eigentlich schon auch ein Blumen-, Kräuter- und Gemüsetyp, AAAABER die Sache mit dem Platz macht mir da einen Strich durch die Rechnung und so bin ich halt zum einseitigen Früchtetypus geworden 🙂 Mir geht es auch immer so, wenn ich Bilder von anderen Balkonen sehe (zum Beispiel von Deinem 🙂 ! Ich werde da immer ein wenig neidisch auf die vielen schönen Blumen, muss mich aber damit zufriedengeben, mich an den Blumenbildern zu laben 🙂 Mit lieben Grüssen vom Obstbalkon, Arletta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.