Eine Malve!

Posted on Apr 4, 2018 in Urban farming, Wohlbefinden

Diese Jungpflanze der Wilden Malve (Malva sylvestris) habe ich zu Ostern geschenkt gekriegt ♥ Sie wird noch kräftig wachsen und eines Tages als blühende Pflanze eine wertvolle Bienenweide sein; mir gefallen auch jetzt schon diese rundlichen, dicken, stark strukturierten Blätter so sehr! Die Malve wird hoch geschätzt in der Heilpflanzenkunde und findet dort auf viele Arten Verwendung. Ach ja, die besten Heilmittel findet man doch eh in der Natur draussen oder im eigenen Beet oder Blumentopf ♥

4 thoughts

  1. Almuth

    4. April 2018

    Oh wie schön! Daran wirst du viel Freude haben. Ich liebe ja die Malven und die Insekten lieben sie auch. Total! Malvenblüten finden gern als Tee Verwendung und tun in dieser Form dem Magen gut, da sie eine schützende Schicht auf der Schleimhaut bilden. Ich bin gespannt, wie deine Malvenblüten aussehen werden. Ich habe Moschusmalve und Mauretanische Malve. Ich glaube, letztere könnte ihr ähneln, wenn die Farben bei der wilden Form viell. auch eher ins hellrosa gehen. Wie gesagt, ich bin gespannt und dein Obst wird sich freuen, weil noch mehr Bestäuber vorbeikommen werden, juhu! Mit frühlingshaften Grüßen von Balkon zu Balkon, Almuth

    Antworten

    1. Arletta

      4. April 2018

      Herzlichen Dank, liebe Almuth! Mir war doch, dass ich bei Dir Malven gesehen habe 🙂 Haben Malven spezielle Vorlieben, also abgesehen davon, dass sie gerne in der Sonne stehen? Ich bin wirklich gespannt, welche Farbe ihre Blüten dann haben wird 🙂 Du glaubst es nicht, heute war hier sonnig, und die Malve ist schon richtig fest gewachsen, man kann ihr fast zusehen dabei 🙂 Dass Insekten Malven so lieben, das freut mich nun umso mehr, ja genau, dieses Jahr wird sich meine Obst-Ernte verdoppeln 🙂 Mit lieben Grüssen von Malvenbalkon zu Malvenbalkon, Arletta

      Antworten

  2. Liebe Arletta,
    Glückwunsch, eine Malve! Sie wird riesig, glaub mir. Und sie bringt wirklich opulente Blüten hervor. Ich habe letztes Jahr im Garten eine Wilde Malve gepflanzt, die sich munter einen halben Quadratmeter erobert hat und mit großen, dunkelvioletten Blüten dem Eisenkraut daneben glatt die Schau gestohlen hat. Essen kann man sie ja angeblich auch… Sie hat den Winter wacker überstanden und wird diesen Sommer bestimmt wieder eine Augenweide.
    Schöne, ästhetische Fotos übrigens 🙂 Man merkt, wer sich Zeit nimmt, Bilder zu komponieren.
    Herzliche Grüße,
    Cecilia

    Antworten

    1. Arletta

      4. April 2018

      Hallo liebe Cecilia und Willkommen auf meinem neugestalteten Blog 🙂 RIESIG? Ui… das erinnert mich an die Topinambur-Pflanze, die ich letztes Jahr hatte, die wurde so gross, dass ich froh war, dass meine Nagerbande diese Blätter so mag… da war schier kein Durchkommen mehr auf dem Balkon. Hab dieses Jahr zwar auch wieder welchen, aber an einer Stelle, wo er nicht stört. Mal sehen, wie sich die Malve ausbreitet 🙂 Notfalls essen wir sie halt 🙂 🙂 🙂 Oh, danke Dir für das schöne Kompliment in Sachen Fotos… Ja, da leg ich Wert drauf, das hast Du richtig erkannt 🙂 Mit lieben Grüssen zu Dir, Arletta

      Antworten