Für Sie gelesen: Wintervögel

          

„Wenn wir das Alltägliche lange genug betrachten, dann erscheinen der Alltag und die einfachen Dinge um uns herum einzigartig.“ Dieses Zitat von Lars Jonsson, dem berühmten schwedischen Künstler und Ornithologen, habe ich dem Vorwort zu seinem neusten Buch „Wintervögel“ entnommen. Am liebsten würde ich das ganze Buch zitieren, denn Lars Jonsson ist nicht nur Künstler und Ornithologe, sondern auch ein begnadeter Geschichtenerzähler. Seine Illustrationen, mehrheitlich Aquarelle, sind unglaublich detailgetreu und ausserordentlich schön.

Lars Jonsson lebt auf Gotland, einer Insel im Süden Schwedens und ich habe den Eindruck, Gotland, das ist eine Art Wunderwelt. Natur pur. Eine intakte Umwelt. Ungestörte Bruthabitate. Ein Paradies für Vögel. Wenn uns der Autor von Aussehen, bevorzugtem Lebensraum, Zugverhalten, Nahrung, Vorlieben am Futterhaus, Verhalten und Eigenschaften seiner beobachteten Vögel erzählt, dann wird erst recht klar, mit welch enormem Fachwissen er aufwartet und welche Hingabe und Geduld er in dieses Buch gesteckt hat.

Liebevoll beschreibt Lars Jonsson in etwa das Aussehen der Elster: „Wären sie nicht so häufig, hätten Elstern einen Platz unter den schönsten heimischen Vögeln. Kopf sowie Brust und Rücken sind matt- bis samtschwarz. Sie stehen im Kontrast zu den weissen, wie ein frisch gebügeltes Seidenhemd wirkenden Schultern. Der Bauch erinnert an einen weissen, flauschigen Angorapullover.“

Der Autor portraitiert 59 Vogelarten in ihrem winterlichen Lebensraum auf Gotland. Neunundfünfzig? Ja, der Vergleich zu hiesigen Verhältnissen schmerzt und macht die zunehmende Artenarmut überdeutlich. Das Verbreitungskärtchen zu jeder Vogelart zeigt, dass dies leider nicht nur meiner subjektiven Wahrnehmung entspringt.

Lars Jonsson entführt uns mit seinem atmosphärisch sehr dichten Buch in Wort und Illustration in die tiefverschneiten gotländischen Wälder, wo wir dem Gezwitscher der Vögel und den Erzählungen des Autors lauschen dürfen und dabei unsere gefiederten Freunde von ganz, ganz nahe betrachten und bewundern dürfen. Sein Fachwissen kombiniert mit der Kunst, machen aus diesem Buch ein Gesamtkunstwerk und ein wunderschönes Geschenk für jeden wirklichen Vogelfreund und Kunstliebhaber. Letzterem erklärt Lars Jonsson anhand vieler Skizzen, Farbpaletten und Detailbetrachtungen wie seine Aquarelle entstanden sind.

Mich persönlich hat dieses bezaubernde Buch zutiefst berührt und begeistert. Und ich bin mir bewusst, dass weder meine Rezension noch die wenigen Fotos, die ich hier zeigen kann, diesem wertvollen Werk auch nur annähernd gerecht werden können. „Wintervögel“ ist eines der schönsten Bücher, das ich je in der Hand hatte. Dementsprechend positiv fällt auch meine persönliche Beurteilung darüber aus.

Autor: Lars Jonsson                                                                                                                         Titel: Wintervögel                                                                                                                             erschienen im Kosmos Verlag Stuttgart                                                                                         343 Seiten / SFr. 49.90

An dieser Stelle möchte ich mich beim Kosmos Verlag Stuttgart für die Zusammenarbeit und das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar herzlich bedanken.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Für Sie gelesen: Wintervögel

  1. Almuth sagt:

    Liebe Arletta, das klingt nach einem wunderschönen Buch und es sieht auch nach einem wunderschönen Buch aus. Das muß ich mir merken (kommt auf die Wunschliste) und ich werde es sicher auch weiterempfehlen ! Auch die Zeichnungen sehen ganz fantastisch aus ! Heute gibt es oft Bestimmungsbücher, die an solche Darstellungen nicht heranreichen. Und ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung der Vielfalt in der Natur, damit so ein Vogelreichtum wieder häufiger wird. Vielen Dank für die schöne Rezension ! Herzliche Grüße, Almuth

    • Arletta Rusterholz sagt:

      Danke liebe Almuth! Ja, an Dich habe ich während der Rezension einige Male gedacht. Ich hege tiefste Bewunderung für den Autor, der sich so mit Leib und Seele diesem Thema verschrieben hat, als Künstler wie auch als Wissenschaftler. Menschen, die so naturverbunden leben und ihr immenses Wissen mit soviel Herzblut weitertragen, die finde ich ganz einfach jeglicher Unterstützung würdig. Auch ich besitze -zig Bestimmungsbücher, die sind super, aber im Vergleich zu diesem hier schon ziemlich oberflächlich. Auch was die Futterbedürfnisse angeht oder das Sozialverhalten, habe ich hier viel über Vögel gelernt, was mir in dieser Form bislang vollkommen unbekannt war. Ich schwelge richtig in diesem Buch, weil es halt nicht nur nüchterne Materie ist, sondern mit vielen herzerwärmenden Erzählungen ergänzt ist.
      Mit ganz lieben Grüssen, Arletta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.