Hier hat’s noch Vogelbeeren!

Zur kalten Jahreszeit verliert die Eberesche bei uns im Vorgarten zwar ihr Laub, nicht aber ihre roten, runden Früchte, die jeweils im späten Sommer heranreifen. Zum Glück – eigentlich – hält sie diese über den ganzen Winter am Baum, denn Vogelbeeren bieten, nebst ihrem ansprechenden Aussehen, vielen Vögeln und Kleintieren wertvolle Nahrung in der kargen Zeit. Amseln, Drosseln  und Rotkehlchen mögen die Beeren ganz besonders, aber auch bei Eichhörnchen sind sie beliebt. Im Frühling ziehen die nektarhaltigen Blüten viele Insekten an und gelten als Bienenweide.

Gilt die Theorie der wertvollen Nahrung auch für den modernen Vogel von heute?Dass unsere (derzeit noch kahle) Eberesche  immer noch so viele Vogelbeeren trägt, könnte einen Grund haben: „unsere“ Vögel wurden (und werden immer noch…) an der Futterstelle offensichtlich so verwöhnt und bevorzugen die eigens für sie hingelegten Rosinen und Äpfel. Anders kann ich mir dieses „Phänomen“ nämlich nicht erklären.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Hier hat’s noch Vogelbeeren!

  1. Almuth sagt:

    Naja, für die Futterschale müssen sie weniger „arbeiten“ 😉 Das ist schon sehr bequem. Aber eine interessante Frage. Man müßte sich mal umgucken, ob das an anderen Bäumen auch so aussieht. Den Wasserschneeball hier vorm Haus mögen sie wohl nicht sooo gerne. Da sind sie erst recht spät dran gegangen. Vielleicht hat auch erst der Frost die Früchte süßer gemacht ???

    • Arletta Rusterholz sagt:

      Für mich ist das wirklich ein Rätsel, liebe Almuth. Was mir hier positiv auffällt ist, dass wirklich mittlerweile in jedem zweiten Garten ein Vogelhaus steht und auch auf zahlreichen Balkonen ist reger Flugverkehr zu verzeichnen. Anscheinend sind die Leute schon sensibilisierter auf die Wintervogelfütterung, was natürlich dazu führt, dass es sich die Vögel so bequem wie möglich machen. Mit lieben Grüssen, Arletta

      • Almuth sagt:

        Dann brauchen sie sich wirklich nicht mehr anstrengen. Es ist hier ähnlich. Zum Glück freuen sich viele Menschen an den Vögeln. Ich wundere mich nur manchmal, daß die Vögel bei dem großen Futterangebot nicht schwer und rund vom Dach fallen, so viel, wie hier geboten wird 🙂 Liebe Grüße, Almuth

        • Arletta Rusterholz sagt:

          Hallo Almuth. Ob Vögel Übergewicht kriegen können? Das habe ich mich nun auch schon öfters gefragt!? Bei den, was die hier verdrücken… Es gibt hier Leute, die behaupten, die Diversität habe zugenommen, man sähe wieder viel mehr verschiedene Vögel. Ich weiss nicht… ich darf gerade eben ein Buch anschauen über die Vogelwelt Skandinaviens, ich stelle das nächste Woche auf dem Blog vor. Und ich bin schockiert, wie wenige Vogelarten wir hier überhaupt kennen und ab und an sehen im Vergleich zu Skandinavien. Ab morgen werden „meine“ Vögel hier nicht mehr gefüttert… ich würde liebend gerne in die Ganzjahresfütterung übergehen, habe aber nicht die Infrastruktur dafür. Leider. Liebe Grüsse schickt Dir, Arletta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.