Pflanzenschutz mit Effektiven Mikroorganismen

Heute möchte ich Ihnen eine weitere Einsatzmöglichkeit der EM-Technologie vorstellen: der Pflanzenschutz mit Effektiven Mikroorganismen.

Krankheitserreger besiedeln bevorzugt geschwächte Kulturen, die ihnen zersetzende, faulige Konditionen bieten, das Wohlfühlklima schlechthin für Schädlinge. Wird die Pflanze von innen durch ideale blog7Bodenaufbereitung bereits gestärkt, finden Schädlinge kaum noch einen Nährboden. Eine weitere Möglichkeit besteht nun in der Stärkung der Pflanzen von aussen, durch die Anwendung von EM 5, einem EM zertifizierten Produkt, welches selbstverständlich für die ökologische Landwirtschaft zugelassen ist.

Was ist speziell an EM 5? Die Basis besteht wiederum aus Effektiven Mikroorganismen, welche aber fermentiert werden mit Alkohohl, Obstessig, blog4Kräutern und Knoblauch, wodurch sich die Schutzwirkung erheblich verstärkt. Durch die Erweiterung mit Kräutern und Pflanzenessenzen wird nämlich die Konzentration von Antioxidantien erhöht und optimiert. Dadurch wiederum werden in der Natur vorkommende Oxidationen minimiert und die Schädlinge somit ihrer Lebensgrundlage beraubt.

Jetzt im Frühling die Pflanzen mit EM 5 zu „duschen“ stärkt die Pflanzen blog5nachhaltig, der Alkohol ätzt nämlich mikrofeinste Löcher in die Blattoberflächen, dort nisten sich unsere mikrobiellen Freunde dann ein und vermehren sich und wandeln jeglichen pathogenen Angriff hernach in eine freundschaftliche Symbiose um. Präventiv genügt übrigens eine einmalige Behandlung.

Zugekaufte Pflanzen stellen mblog8einer Erfahrung nach das Hauptrisiko dar in Bezug auf das Einschleppen unerwünschter Bewohner und Pathogene. Die Neuankömmlinge werden – bevor wir sie auspflanzen -erstmal ausgiebig mit EM 5 besprüht, wir warten dafür einen bedeckten Tag ab.

Selbstverständlich können aucblog6h erkrankte Pflanzen behandelt werden, bei Pilzkrankheiten (zum Beispiel Mehltau) wird täglich gesprüht, bei Insektenbefall (Blattläuse & Co.) wöchentlich. Die angewandte Verdünnung beträgt 1 : 200, die geringe Dosis schlägt sich wiederum in einem äusserst tiefen Kostenfaktor nieder.

Effektiv. Einfach. Preiswert. Für saftiges Grün,blog3 hohe Erträge und Blütenpracht. Dies ohne jegliche negativen Auswirkungen auf Mensch und Artenvielfalt. Ohne Störung des natürlichen Gleichgewichts. Ohne Angriffe auf Nicht-Zielorganismen. Ohne destruktive Veränderung der Mikrobengesellschaft und damit einhergehenden Zerstörung des gesunden Bodengefüges. Fazit: der Einsatz Effektiver Mikroorganismen bedeutet, erfolgreich, gesund und nachhaltig zu gärtnern!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.