Von wegen Unkraut…

Wer ist eigentlich auf die Idee gekommen, den Löwenzahn (Taraxacum officinale) als „Unkraut“ zu klassifizieren? So eine schöne Pflanze ist das und obendrein noch wertvoll und vielseitig einsetzbar als Küchen- wie auch als Heilpflanze (wozu alle Pflanzenteile verwendet werden können).  Bienen verarbeiten den Nektar zu schmackhaftem Löwenzahnhonig und für Kaninchen und Meerschweinchen sind sowohl die leicht bitter schmeckenden Blätter wie auch die gelben Blüten DER Leckerbissen! Hätte ich mehr Platz, würde ich dem Löwenzahn Raum zur Entfaltung geben.

Ein Tipp: wenn Sie Löwenzahn als Salat verwenden wollen, dann wässern Sie die Blätter nicht, denn dadurch werden die Bitterstoffe ausgespült. Ein mildes Dressing passt speziell gut zum herben Geschmack dieses Wildgemüses.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Von wegen Unkraut…

  1. Almuth sagt:

    Ja, es ist wirklich eine tolle Pflanze und wer was als Unkraut definiert, ist mir auch ein Rätsel !! Nun mangelt es bei uns nicht an Löwenzahn. Eigentlich die ! Pflanze, die überall wächst, aber auch ich habe ihn auf dem Balkon in zwei Töpfen, wo er mit als erste blühende Pflanze im Frühjahr die Insekten unterstützt 🙂 Liebe Grüße vom Balkon, Almuth

    • Arletta Rusterholz sagt:

      Wäre der Löwenzahn selten, würde ihm vermutlich die ihm gebührende Beachtung geschenkt. Aber wie Du auch sagst, liebe Almuth, an Löwenzahn mangelt es halt nicht, so genügsam wie diese Pflanze ist. Der wächst ja sogar durch Asphalt hindurch, weil die starken Wurzeln diesen zu durchbrechen vermögen! Irre, oder? Liebe Grüsse schickt Dir, Arletta

  2. Liebe Arletta, unser Garten war übervoll mit Löwenzahn und ich muss Dir sagen, auch wenn die Blüte hübsch ist, in Massen muss man ihn nicht haben. Er hat fast alles überwuchert und die Pflanzen waren gigantisch.

    lg kathrin

    • Arletta Rusterholz sagt:

      Hallo liebe Kathrin
      Alles zuwuchern ist natürlich nicht schön, Du hast ja da eine sehr umweltverträgliche und effektive Methode gefunden, um die Sache etwas einzudämmen. Auch sogenannte Kulturpflanzen können „wuchern wie Unkraut“ wenn ihnen wohl ist, ich habe derzeit so ein Phänomen mit Kohlrabi, der aus allen Töpfen spriesst mit gigantischen Blättern. Wenn jemand Kohlrabi-Rezepte hat, nur her damit, auf weiteres steht Kohlrabi hier täglich auf dem Speiseplan. Gesetzt habe ich Kohlrabi nie und nimmer. Ich denke, die Vögel haben mir da einen lustigen Streich gespielt mit den Sämereien.
      Mit lieben Grüssen, Arletta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.