Zum Frühlingsanfang…

Posted on Mrz 22, 2018 in Outdoors, Tiere, Wetter

…präsentierte sich gestern die Umgebung alles andere als frühlingshaft, aber immerhin mit Sonnenschein und vor wolkenloser Kulisse…

…heute ist der Schnee nun zwar fast weg, aber es ist unglaublich kalt. Minus sechs Grad auf dem Balkon heute Morgen. Meine Pflanzen sehen erstaunlich gut aus.

Die Vögel mögen derzeit diese Fett-Pellets am liebsten. Sie bestehen aus Stärke, Mehlen, Öl und viel Fett. Nach dem langen Winter und bei dieser aussergewöhnlichen Kälte brauchen unsere Futtergäste nun besonders viel energiespendende Nahrung. Und erstaunlicherweise fressen ALLE davon, die Amseln genauso wie die Rotkehlchen und sämtliche Meisen stehen eh auf Fettnahrung.

2 thoughts

  1. Es sieht ja zauberhaft aus. Die Fotos sind toll, mit dem blauen Himmel und allem! Ansonsten sehnen sich meine Augen jetzt nach Frühlingsgrün und mindestens 15 Grad plus. Es ist zwar schon milder hier, aber frühlingstechnisch geht es im Schneckentempo voran. Kommende Woche solls wieder leichten Nachtfrost geben. „Hurraaaa“…..Liegt der Schnee denn noch bei euch oder ist er inzwischen hinweggeschmolzen? – Diese Pellets sehen ja witzig aus. Die habe ich noch nie gesehen. Ist das was Neues? Hier wird auch immer noch ordentlich gefuttert. Mit lieben Grüßen aus dem Norden, Almuth

    Antworten

    1. Arletta

      25. März 2018

      Vielen Dank, liebe Almuth 🙂 Der Schnee ist inzwischen zu grossen Teilen weggeschmolzen, aber im Wald zum Beispiel, da sind die Wege teilweise sogar noch leicht eisig. Zwar ist es etwas wärmer geworden und die Sonne scheint, aber Schneckentempo ist auch hier das Motto 🙂 Diese Fettpellets habe ich dieses Jahr im Landhandel entdeckt, ich kannte die auch nicht. Die Vögel mögen ja nicht alles, was ich so entdecke 🙂 aber die Pellets sind der Renner. Angesichts der immer noch tiefen Nachttemperaturen wird hier auch noch richtig viel gefuttert. Feldspatzen haben sich jetzt auch noch dazugesellt 🙂 die erscheinen jedes Jahr irgendwann im Frühling 🙂 Mit lieben Grüssen aus der sonnigen Schweiz, Arletta

      Antworten